Adventkirche ist nicht das Kirchengebäude, sondern es sind die verschiedenen Menschen, die dort gemeinsam Gottesdienst feiern und miteinander in Beziehung treten. Die folgenden Werte sind uns als Adventkirche Oldenburg besonders wichtig geworden, da sie für uns zum Grundgerüst unseres Zusammenlebens gehören. Unsere verschiedenen Feiern, Festen, Programmen und Angeboten sollen von unseren Grundwerten geprägt sein.

Als Adventkirche wollen wir…

  • … Gott lieben:

Gottes Liebe soll unser ganzes Leben erfüllen und prägen. Gott Wesen ist Liebe. Sie findet ihren absoluten Höhepunkt als Gott seinen eigenen Sohn stellvertretend hingibt, damit wir Menschen leben können. In unserem Umgang miteinander wollen wir uns daher Gottes Liebe in unserem Umgang miteinander zum Vorbild nehmen und in liebevolle Beziehungen untereinander investieren. (Joh 3,16; Röm 5,8; 1. Joh 4,7; 1. Joh 4,16)

  • … Gemeinschaft leben

In unserer Gemeinde wollen wir lernen, in liebevollen und verbindlichen Beziehungen zu leben. Christlicher Glaube findet nicht im luftleeren Raum statt. Gott hat den Menschen, nach seinem Vorbild, als ein Beziehungswesen geschaffen. Für ein sinnvolles, erfülltes Leben brauchen wir uns daher gegenseitig, um miteinander zu lachen, sich zu unterstützen, aber auch trauern zu können. Wie der Körper viele unterschiedliche Glieder hat, sind wir uns bewusst, dass wir alle unterschiedlich sind, aber gerade diese Vielfalt der ganzen Gemeinde gut tut. (1. Mo 1,27; 1. Kor 12,12-27; Eph 4,15f)

  • … geistlich wachsen

In unserer Persönlichkeit und Lebensführung wollen wir Jesus immer ähnlicher werden. Dies ist ein lebenslangandauernder Veränderungsprozess bzw. bildlich gesprochen, ein Weg, den wir gemeinsam mit Jesus Christus beschreiten wollen und öffentlich mit der Taufe bekennen. Wie die Jünger vor 2000 Jahren Jesus in seinem Dienst zuerst beobachtet, dann mitgemacht und schließlich von ihm ausgesendet wurden, wollen auch wir in allen Bereichen unseres Lebens Nachfolger Jesu Christi sein und von ihm lernen. Die Bibel, Gottes Wort, hilft uns auch heute noch ihm nachzufolgen und geistlich zu wachsen.
(Lk 9,23; Eph 3,14-17; Joh 15,4-7; Röm 10,17)

  • … unseren Glauben weitergeben

Durch uns sollen andere Menschen Jesus kennen lernen und gerettet werden. Die Freude an unsere Erlösung, die wir durch Gott gefunden haben, wollen wir nicht für uns behalten, sondern mit unseren Nachbarn, Freunden und Verwandten relevant teilen. Jeder ist herzlich willkommen zu uns dazu zu stoßen. Als Adventkirche ist es uns wichtig, dass dabei unser Reden mit unserem Handeln kongruent ist. (Mt 28,19f; Joh 21,22f; Apg 1,8; 1. Kor 16,19-23)

  • … gabengemäß dienen

Mit Zeit, Kraft, Besitz und allen Gaben, die uns Gott geschenkt hat, wollen wir Jesus dienen und anderen Gutes tun. Jeder hat von Gott unterschiedliche Gaben bekommen, mit denen er sich in das Gemeindeleben und zum Wohl anderer investieren kann. Mit den Gaben und Talenten, die Gott uns geschenkt hat, wollen wir unserem Umfeld dienen und es positiv prägen. Das Leitungsteam sucht Hilfestellung zu geben, die eigenen Gaben kennen zu lernen und diese zu fördern. (Jer 29,7; 1. Kor 7,7; 1 Petr 4,10)


Wir sind eine protestantische Frei-Kirche in Oldenburg, die zu der weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (Seventh-Day-Adventist-Church,) mit 19 Millionen Gläubigen, gehört. Die geographische Lage unserer Kirche in Oldenburg, Katharinenstr. 5, spiegelt einen Teil unseres christlichen Glaubensverständnisses wider: mitten im Leben unserer Stadt, dynamisch, international, am Leben interessiert. Im Zentrum unseres Glaubens steht Jesus Christus, der auch heute einen alternativen positiven Lebensentwurf für Menschen in Oldenburg bietet.

Unser Name ist unsere Herzensangelegenheit

Als Freikirche treten wir seit über 160 Jahren für eine Trennung von Kirche und Staat ein und engagieren uns für Religions – und Gewissensfreiheit (link zu http://aidlr.org/ ). Unser Haushalt wird ausschließlich durch freiwillige Spenden der Mitglieder finanziert.
Wir vertrauen darauf, dass Jesus bald auf unseren Planeten ein zweites Mal kommen wird, so wie es Jesus in der Bibel angekündigt hat. Dieser Wiederkunftsglaube spiegelt sich auch im zweiten Teil unseres Namens „Adventisten“, von lat. adventus: Ankunft, wider. Der erste Teil „Siebenten-Tags“ bezieht sich auf den Ruhetag, den Gott bei der Erschaffung der Welt zum Wohle des Menschen und der Natur eingesetzt hat: den 7. Tag der Woche, den Sabbat (Samstag). An diesem Tag feiern wir daher unseren Gottesdienst. Im Alltag erleben wir wohltuend dieses „Sabbat- Konzept“ von Erlösung, Freiheit, Lebensbejahung, innerer Mitte und loslassen können.

Wie der Ruhetag, so lassen sich auch alle anderen Glaubenspunkte der Siebenten-Tags-Adventisten direkt aus der Bibel ableiten. Mehr dazu erfahren Sie unter www.adventisten.de

Unsere Gottesdienste finden jede Woche samstags statt:
Ab 9.15 Uhr Kirchencafe

10-11 Uhr Anbetung und Predigt

11-12 Uhr Bibelgespräche und Austausch über aktuelle Fragen

Ab 11 Uhr erfolgt für Kinder ein separates Programm.

Erleben sie den Unterschied.

Kontaktmöglichkeiten

Pastor Ralf Eigenbrodt
Tel.: 0179 23 59 757
Email: Ralf.Eigenbrodt[at]adventisten.de

Sie sind herzlich eingeladen, unsere offenen Gottesdienste zu erleben. An jedem ersten Samstag im Monat bleiben wir nach dem Gottesdienst zum gemeinsamen Essen zusammen, hier sind alle Gäste immer herzlich willkommen!